Sie sind hier:
Mittwoch, 18. Juli 2018
Dienstag 03. Juli 2012

Entspanntes Radfahren - schweißfrei ankommen

Rubrik: Aktuelles, Alltagsradfahren
Von: Mirko Javurek

Manche nutzen das Fahrrad im Alltag z.B. am Weg zur Arbeit nicht, weil sie nicht verschwitzt am Ziel ankommen wollen. Doch das muss nicht sein: wer sich ein bisschen mehr Zeit nimmt, einen Gang zurückschaltet, gemütlich tritt und bei Steigungen und Gegenwind das Tempo entsprechend  reduziert, kann entspannt und schweißfrei seinen Weg mit den Fahrrad zurücklegen und dabei die Fahrt noch mehr genießen. Die WHO (World Health Organisation) empfielt mindestens eine halbe Stunde Bewegung täglich, wodurch schon ein beträchtlicher Gesundheitsgewinn entsteht. Dabei muss man aber weder schwitzen noch außer Atem kommen, schon gemütliches Radfahren wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus.

Bei der Kleidung sind dünnere Schichten vorteilhaft, die man bei Bedarf ausziehen kann, bevor es zu warm wird. Statt einem Rucksack sollte man besser Fahrradtaschen (z.B. von Ortlieb in wasserdichter Ausführung erhältlich) oder einen Fahrradkorb am Gepäcksträger verwenden, dann bleibt auch der Rücken schweißfrei. Mit genügen Luftdruck und einer gut geölten Kette fährt man auch mit wenig Anstrengung relativ flott dahin. Wer täglich größere Steigungen zu überwinden hat, sollte sich die Anschaffung eines E-Bikes überlegen.



comments powered by Disqus