Sie sind hier: Newsletter / Newsletter 2 2009-02
Samstag, 10. April 2021

Newsletter 2 - Februar 2009

NEWSLETTER der Initiative FahrRad OÖ
Ausgabe 2 vom 22.2.2009
_____________________________________________________________

Inhalt:
- Linz: Radverkehr Blumau - Musiktheater
- 3-faches Radverkehrsbudget für Linz 2009
- Nibelungenbrücke: Radwegsperre bei Linz09 Eröffnung
- Keine Radmitnahme in der neuen Pöstlingbergbahn
- Keine Radmitnahme im ÖBB Railjet
- Radfahren ist nach wie vor sicher
- Aktion Autofasten 2009
- VCÖ-Aktion für Ökobonus bei Radkauf und ÖV-Zeitkarten
_____________________________________________________________



Linz: Radverkehr Blumau - Musiktheater
__________________________________________

Seit der Auflösung des Kreisverkehrs auf der Blumau als Vorbereitung für
das neue Musiktheater hat sich auch die Verkehrssituation für
RadfahrerInnen in diesem Bereich deutlich verschlechtert. Die Initiative
FahrRad OÖ hat Gespräche mit der Planung des Musiktheaters und der
Stadtplanung geführt, um eine Verbesserung während und nach der Bauzeit
zu erreichen.  Die Planungen für die Verkehrsführung rund um das
Musiktheater sind noch nicht abgeschlossen, insbesondere die Nord-Süd-
Verbindung (Landstraße- Wienerstraße/Kärntnerstraße) ist noch unklar:
hier sollte ein nur 3 m schmaler gemischter Geh- und Radweg unmittelbar
an den Stufen zum Musiktheater am Rande des Volksgarten entlang führen.
Die Initiative FahrRad setzt sich in diesem Bereich für die Schaffung
eines baulich getrennten Radwegs aus, um Konflikte zwischen
RadfahrerInnen und FußgängerInnen zu vermeiden. Positiv muss
hervorgehoben werden, dass nach der Fertigstellung des Musiktheaters der
gemischte Geh- und Radweg entlang der Blumauerstraße um 3 m zu einem
getrennten Geh- und Radweg verbreitert wird.


3-faches Radverkehrsbudget für Linz 2009
__________________________________________

Von 290.000 Euro (2008) auf 1 Mio. Euro wurde das Radverkehrsbudget für
Linz 2009 erfreulicher Weise erhöht. Dennoch versickert das erhöhte
Budget in vielen einzelnen kleineren Maßnahmen, oder auch Maßnahmen, die
nur indirekt dem Radverkehr dienen wie z.B. die Einebnung der
Lederergasse im Rahmen einer ohnehin nötigen Sanierung, um Radfahren
gegen die Einbahn zu ermöglichen. Der Großteil der von der Initiative
FahrRad im Rahmen ihrer Studie erhobenen Radweg-Lücken bleibt leider
bestehen. Einige andere europäische Städte in der Größe von Linz haben
ein fixes Radverkehrsbudget von mehr als 3 Mio. Euro jährlich, und etwa
40 Mio. Euro sind insgesamt notwendig, um den Radverkehr in Linz
wirklich radfahrfreundlich zu machen. In den vergangenen Jahren wurde in
Linz für den Radverkehr weniger als 2 % der gesamten Verkehrsausgaben
investiert, obwohl der Radverkehrsanteil 6 % beträgt und laut den
verkehrspolitischen Zielen des Landes OÖ bis 2010 auf 14 % angehoben
werden sollte.
http://www.nachrichten.at/
http://www.ifahrrad.at/lueckenliste
http://www.ifahrrad.at/kostenstudie


Nibelungenbrücke: Radwegsperre bei Linz09 Eröffnung
______________________________________________________

Die Radwege auf beiden Seiten der Nibelungenbrücke waren durch Container
für die Linz09 Eröffnung 3 Wochen lang blockiert. "Radfahrer absteigen"
lautete anfangs die lapidare Beschilderung. Ein paar Tage später wurde
schließlich der Vorschlag der Initiative FahrRad OÖ aufgegriffen, und
eine abgesicherte Umleitung des Radverkehrs auf die Fahrbahn
eingerichtet. Insgesamt zeigt sich ganz deutlich die dringende
Notwendigkeit einer baldigen Verbreiterung der Nibelungenbrücke für den
Radverkehr, damit sich derartige Vorfälle in Zukunft nicht wiederholen
können.
http://www.ifahrrad.at/nibbr-container09
http://www.ifahrrad.at/nibbr-2008-11


Keine Radmitnahme in der neuen Pöstlingbergbahn
______________________________________________________

Während vor dem Umbau bei allen Fahrzeugen außen Fahrräder
mitgenommen werden konnten, wird bei der "revitalisierten"
Pöstlingbergbahn nach aktuellem Stand keine Radmitnahme mehr möglich
sein. Unterschreiben Sie bitte die Unterschriftenaktion der ARGE
Pöstlingberg und Initiative FahrRad OÖ für eine Beibehaltung der Radmitnahme:
http://www.ifahrrad.at/poestlingbergbahn-2009-02


Keine Radmitnahme im ÖBB Railjet
__________________________________________

Der von den ÖBB neu eingeführte Hochgeschwindigkeitszug Railjet wird in
Zukunft auf immer mehr Städteverbindungen eingesetzt werden. Leider ist
aber in den Railjet Garnituren keine Fahrradmitnahme vorgesehen, was zu
einer sukzessiven Verschlechterung der Radmitnahme im Fernverkehr führen
wird.
http://www.tinyurl.com/railjet-radmitnahme


Radfahren ist nach wie vor sicher
__________________________________________

Auch wenn 2008 im Vergleich zu den Vorjahren traurig viele Radfahrer
tödlich verunglückt sind, wird Radfahren als Alltagsverkehrsmittel über
die Jahre gesehen sicherer. Radfahren ist auch pro Weg deutlich sicherer
als Autofahren: Das Risiko auf einer Radfahrt tödlich zu verunglücken
ist viel geringer als auf einer Autofahrt. Von Fahrrädern geht auch eine
wesentlich geringere Unfallgefahr aus als von Autos. Die österreichische
Plattform RADLOBBY.AT fordert sicherere Radverkehrsanlagen und
Gesetzesänderungen sowie Initiativen gegen Tempo- und Alkosünder im
Straßenverkehr und Telefonieren am Steuer.
http://www.tinyurl.com/unfallstatistik-2008


Aktion Autofasten 2009
__________________________________________

Die von der Initiative FahrRad mitgetragene österreichweite Aktion
Autofasten bedeutet, in der Fastenzeit Abhängigkeiten hinter sich zu
lassen und Neues zu versuchen. Körperliche Bewegung, Entschleunigung,
Begegnung und Gemeinschaft statt Hektik, Stau und Treibstoffkosten.
Anmeldung unter http://www.autofasten.at/
Startaktion am Aschermittwoch, 25.2.2009 um 10h30 am Vorplatz vor dem
Linzer Hauptbahnhof.
http://www.ifahrrad.at/autofasten09


VCÖ-Aktion für Ökobonus bei Radkauf und ÖV-Zeitkarten
________________________________________________________

Nach dem Beschluss der Verschrottungsprämie für den Neuwagenkauf fordert der
VCÖ im Rahmen einer Unterschriftenaktion eine Ökoprämie von 100 Euro für
den Kauf eines neuen Fahrrades und einer Jahreskarte für den
Öffentlichen Verkehr.
tinyurl.com/verschrottungspraemie
http://www.vcoe.at/start.asp?b=1&ID=4283


__________________________________________

Wenn Sie Kommentare oder Anregungen haben, und diese eventuell auch
direkt dem Linzer Radverkehrsbeauftragten mitteilen wollen, schreiben
Sie am besten einen Eintrag in unser Forum:
http://www.ifahrrad.at/forum
http://www.ifahrrad.at/mitglied