Sie sind hier: Newsletter / Newsletter 3 2009-04
Samstag, 10. April 2021

Newsletter 3 - April 2009


NEWSLETTER der Initiative FahrRad OÖ
Ausgabe 3 vom 23.4.2009
_____________________________________________________________

Inhalt:
- Linz: Verzögerungstaktik bei Nibelungenbrücke
- Linz: Unterschriftenübergabe Pöstlingbergbahn
- Land OÖ fördert hochwertige Radständer
- Neuer Wirtschaftsmotor Fahrrad
- Radfahren mit Kindern
- Radfahren mit Helm - aber ohne Helmpflicht!
- Homepage gegen verparkte Radwege
- Termine
_____________________________________________________________



Linz: Verzögerungstaktik bei Nibelungenbrücke
______________________________________________________

Nachdem zuerst das Land OÖ einen radfahrfreundlichen Ausbau der
Nibelungenbrücke erst nach Fertigstellung des Westrings angehen wollte,
versucht jetzt die Stadt Linz, die Ausbaumaßnahmen auf der Brücke von
der derzeit noch vollkommen ungelösten Verkehrslösung auf dem
Hinsenkampplatz abhängig zu machen. Eine Verbesserung der Verhältnisse
für den Radverkehr auf der Brücke steht jedoch in keinem Zusammenhang
mit der Verkehrslösung am Hinsenkampplatz. Stadtrat Luger (SP) möchte
statt einer Verbreiterung der Brücke die Trennlinie aufheben und
stattdessen einen gemeinsamen  Geh- und Radweg einrichten - angesichts
des hohen Fußgänger- und Radfahreraufkommens eine unzumutbare Situation.
Die Initiative FahrRad OÖ fordert in einer Presseaussendung, unmittelbar
mit der Detailplanung für die Verbreiterung der Nibelungenbrücke zu
beginnen, und dafür die entsprechenden Beschlüsse in Stadt und Land
herbeizuführen.


Linz: Unterschriftenübergabe Radmitnahme Pöstlingbergbahn
____________________________________________________________________

1266 Unterschriften für eine Radmitnahme in der revitalisierten
Pöstlingbergbahn wurden gestern an Linz-Linien Direktor Rathberger
übergeben. Rathberger betonte, dass den Linz Linien die RadfahrerInnen
durchaus wichtig wären, und die Linz Linien bei der behördlichen
Bewilligung auf jeden Fall eine Fahrradmitnahme beantragen werden.
Allerdings sieht er aufgrund der Vorgespräche mit den Behörden kaum
Erfolgschancen. Die Initiative FahrRad wird sich weiterhin für eine
Radmitnahme in der Pöstlingbergbahn (und auch in allen öffentlichen
Verkehrsmitteln) einsetzen.
http://www.ifahrrad.at/poestlingbergbahn-2009-02


Land OÖ fördert Anschaffung hochwertige Radständer
____________________________________________________________________

Das Land OÖ fördert den Kauf von Radständern durch Gemeinden bei
Umrüstungen oder Neuaufstellungen und für die Aufstellung von
Radständern bei öffentlichen Bushaltestellen. Nur hochwertige Modelle
werden dabei gefördert. Wenn Sie Zielpunkte für Radfahrer in Ihrer
Gemeinde (z. B. öffentliche Gebäude, Haltestellen, Geschäfte, Lokale,
Schulen) kennen, wo Radständer fehlen oder ungeeignete "Felgenkiller"
ersetzt werden sollten, weisen Sie die Gemeindeverantwortlichen auf
diese Förderaktion des Landes hin.
http://www.ifahrrad.at/radstaender-landooe09


Neuer Wirtschaftsmotor Fahrrad
____________________________________________________________________

RadfahrerInnen garantieren jede Menge Arbeitsplätze: 1.750 Fahrräder werden
täglich verkauft und erzeugen damit eine direkte und indirekte
Wertschöpfung von 882 Mio. Euro jährlich. Rund 18.000 Personen fanden im
Vorjahr im Umfeld des Radfahrens einen Arbeitsplatz.

Straßen- und Autobahnbau sind laut einer aktuellen Studie die falschen
Maßnahmen, um die regionale Wirtschaft anzukurbeln: von den Kosten für
einen Kilometer Autobahn fließen 6,9 Prozent in Löhne, bei
Innerortsstraßen sind es schon 38 Prozent, bei Fußgängerzonen 48,2 und
bei Radwegen und verkehrsberuhigenden Maßnahmen überhaupt 60 Prozent!
http://www.orf.at/090416-37315/index.html

Während es in Argentinien bereits eine Verschrottungsprämie für
Fahrräder gibt, wurde die Vergabe der deutschen Auto-Schrottprämien ins
Stottern gebracht, weil tausende beim zuständigen Amt für ihr altes
Fahrrad auch eine Umweltprämie einforderten. Der VCÖ fordert für
Österreich nach wie vor die Einführung von 100 Euro Verschrottungsprämie
für Fahrräder: http://www.vcoe.at/start.asp?b=1&ID=4283
http://www.orf.at/090226-35508/index.html


Radfahren mit Kindern
____________________________________________________________________

"Warte nur, bis Du Kinder hast!" - Das erste eigene Kind stellt einen
deutlichen Einschnitt in die Lebensumstände dar. Selbst bislang
begeisterte AlltagsradlerInnen sehen dann die Anschaffung eines Pkw als
unumgänglich an. Aber es gibt durchaus Alternativen zur Mitnahme der
Kinder im Auto. Die Online-Zeitung "Fahrradzukunft" widmete ihre
aktuelle Ausgabe diesem Thema: http://fahrradzukunft.de/08/


Radfahren mit Helm - aber ohne Helmpflicht!
____________________________________________________________________

Eine gesetzliche Verpflichtung zum Tragen eines Radhelms für Kinder, wie
sie neulich vom Kuratorium für Verkehrssicherheit gefordert wurde, würde
eine entscheidende Hürde darstellen, die eine alltägliche Nutzung des
Fahrrades erschweren und damit den Radanteil stark verringern würde. Die
Initiative FahrRad spricht sich daher klar gegen eine Helmpflicht aus.
Die positiven Folgen einer persönlichen Entscheidung für das Helmtragen
beim Alltagsradeln können mit Kampagnen zur Eigenverantwortlichkeit
gefördert werden. SicherheitsexpertInnen weisen zu recht auf effektivere
und effizientere Schritte im Bereich Verkehrsplanung und
Verkehrsschulung und Unfallvermeidung hin: Entschleunigung und
Reduzierung des motorisierten Verkehrs, fahrradgeeignete Infrastruktur
und Verkehrsorganisation, Schulungs- und Motivationskampagnen.
http://tinyurl.com/gegen-helmpflicht
http://tinyurl.com/gegen-helmpflicht-kinder


Linz: Homepage gegen verparkte Radwege
____________________________________________________________________

Immer wieder verparken rücksichts- oder gedankenlose Auto- und LKW-
FahrerInnen Radwege, sehr zum Ärger vieler RadfahrerInnen. Meldungen an
die Polizei bzw. Anzeigen bringen meist nichts, Strafen sind selten.
RadfahrerInnen setzen sich jetzt zur Wehr: auf
http://linz.mybikelane.com stellen RadfahrerInnen Fotos von Radweg-
Blockierern ins Netz. Auch wenn diese Form in einer oö. Zeitung als
"Vernadern" abqualifiziert wurde, ist es wohl eher als ein Akt der
Notwehr zu sehen.



Termine
____________________________________________________________________

Nähere Informationen zu den folgenden Terminen finden Sie unter
http://www.ifahrrad.at/termine

- Do 23. April 2009 18:00: Wels-Radrundfahrt Rad & Tat

- Fr 24. April 2009 16:30: Critical Mass Radfahrt in Linz

- So 26. April 2009: Autofreier Rad-Erlebnistag am Attersee

- So 03. Mai 2009: Rad Total im Donautal

- Sa 09. Mai 2009 17:00: Brise - Aufführung einer Komposition für 111
RadfahrerInnen - Mitwirkende werden noch gesucht!
http://fdr.at/de/brise_einladung

- Mi 13. Mai 2009 19:00: Monatliches Treffen der Initiative FahrRad Linz

- Do 28. Mai 2009 18:30: Informationsveranstaltung zur geplanten
Westring Transitautobahn mitten durch Linz, Neues Rathaus (Linz Urfahr)
http://www.westring.info/

____________________________________________________________________

Wenn Sie Kommentare oder Anregungen haben, und diese eventuell auch
direkt dem Linzer Radverkehrsbeauftragten mitteilen wollen, schreiben
Sie am besten einen Eintrag in unser Forum: http://www.ifahrrad.at/forum